Stahnsdorf 08.02.2020, von Stefan Hiob

Unterstützung der Gemeinde Stahnsdorf nach Bombenfund

Bei Bauarbeiten in Stahnsdorf wurde heute ein Blindgänger entdeckt. Durch diesen Fund und die bevorstehende Entschärfung müssen ca. 3200 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

Das Technische Hilfswerk wurde am heutigen Nachmittag durch die Gemeinde Stahnsdorf und den Landkreis Potsdam-Mittelmark um Unterstützung bei der Evakuierung gebeten.

Nach Alarmierung wurden Kräfte aus den Ortsverbänden Bad Belzig, Tempelhof-Schöneberg, Steglitz-Zehlendorf und Potsdam angefordert. Die eingesetzten Kräfte unterstützen bei der Evakuierung, in den Notunterkünften, an den Versorgung- und Verpflegungsstandorten und im Bereitstellungsraum.

Eingesetzt waren 72 THW Helfer aus den verschiedenen Ortsverbänden, weitere Kräfte wurden ebenfalls schon in Alarmbereitschaft versetzt.

Nachdem die Entschärfung nicht funktionierte, musste der Blindgänger noch in der selben Nacht vor Ort gesprengt werden. Die Sprengung wurde kontrolliert eingeleitet und am frühen Morgen konnte der Sperrkreis wieder freigegeben werden.



OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: